Willkommen bei der Volksschule Dornbirn OberdorfSitemapImpressum
Willkommen
Kontakt
Aktuell
Termine
Klassen 2017_18
Klassenarchiv 2016_17
Klassenarchiv 2015_16
Klassenarchiv 2014_15
Klassenarchiv 2013_14
Klassenarchiv 2012_13
Klassenarchiv 2011_12
Vorschulklassen
1a der VS Oberdorf Dornbirn
1b der VS Dornbirn Oberdorf
2a
Orientierungslauf
2b
2c
3a
3b
3c
4a
4b
4c
Projekte
Montessori
Leitbild
Elternverein
Förderkonzept
Schülerbetreuung
Geschichte der Schule
Links

Drucken | Print

|BAD SRCDIR PATH!||BAD IMG PATH!|
If you are the owner of this site you can contact arco(at)appeltaart.mine.nu for help





Waldpädagogik und OL der 2a VS Dornbirn Oberdorf zum Projekt ICH MACH MIT

 

Am 03.05.12 ging es für die 2a Klasse der Volksschule Dornbirn Oberdorf zum Projekt „ICH MACH MIT – ICH BLEIB FIT“ in Richtung Zanzenberg.   Nach einem kurzen Fußmarsch versuchten die Kids eine Pflanze oder Gegenstand aus der Natur zu finden, der mit dem Anfangsbuchstaben seines Vor- oder Nachnamens beginnt. Nach der Vorstellungsrunde, wurden den Schüler/innen anhand verschiedener Tierfotos die Wald- und Alpenbewohner näher gebracht. Von Murmeltieren, Gämsen, Steinadlern und Steinböcken bis hin zu Luchsen, Wölfen, Rotwild gab es noch vieles mehr zu erraten. Die „Fledermaus“ wurde speziell erwähnt. Spielerisch wurde den Kids näher gebracht, wie die „Fledermaus“ zu ihrer Beute gelangt. Für ein Tier das nicht sehen kann ist es nicht ganz einfach! So wurde einem Kind die Augen verbunden und mittels „pip“ der Fledermaus und „pop“ der Insekten, konnte sich das Kind in das Sonargefühl einfühlen.   Nach der Stärkungspause mit Speis und Trank wurden die Rabauken von Dr. Richard Werner in den Orientierungslauf, kurz OL genannt, eingeführt. Zu beginn erlernten Sie anhand eines Portfolios (Luftbild) die Karte zu lesen und sich zu orientieren. Im Anschluss versuchten die Schüler/-innen Paarweise durch einzelne Kontrollpunkte eine festgelegte Strecke im Gelände zu durchlaufen. So galt für jedes Team anhand des Luftbildes die für ihn optimale Route zu finden. Um das Absolvieren der Kontrollposten nachzuweisen, erhielt jedes Team eine Kontrollkarte, die mittels am Posten angebrachter Lochzangen (mit verschiedenen Mustern) markiert werden musste. Nach erfolgreicher Auffindung ging es wieder zurück an den Ausgangspunkt und die Teams erhielten ein neues Ziel. Insgesamt galt es 5 verschiedene Kontrollposten zu finden.  

 

Ein herzlicher Dank ergeht an Dr. Richard Werner, der uns für die Zeit zur Verfügung stand und uns den Einblick in den Orientierungslauf ermöglichte.  

 

Das Projekt wird unter anderem durch das Fond Gesundes Österreich, dem Sportdachverband ASVÖ, der Raiffeisenbank Dornbirn, dem Sportversand Spodo und der Piazza GastronomiebetriebsGesmbH unterstützt.

zurück

©Volksschule Dornbirn Oberdorf ###LastUpdate###